Rechtsanwaltskanzlei Sozialrecht Fürth

Ihr Fachanwalt für

Sozialrecht

Fachanwalt für Sozialrecht

Der Fachanwalt für Sozialrecht beschäftigt sich mit den vom Staat zu erbringenden Leistungen. Im Sozialrecht geht es um Fragen des Schwerbehindertenrechts, der Erwerbsunfähigkeit und Berufsunfähigkeit, Krankenversicherung, Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfall, Rente und Arbeitslosengeld.

Die sozialrechtlichen Vorschriften unterliegen einem stetigen Wandel. Dies liegt daran, dass der Gesetzgeber ein großes Interesse daran hat, Leistungen stets anzupassen oder zu kürzen. Wenn man staatliche Leistungen benötigt, weiß man meistens gar nicht, welche Möglichkeiten überhaupt bestehen, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Dazu gibt es das Sozialrecht, es soll vor allem dazu beitragen, ein menschenwürdiges Dasein zu sichern, gleiche Voraussetzungen für die freie Entfaltung der Persönlichkeit zu schaffen, die Familie zu schützen und zu fördern, den Erwerb des Lebensunterhalts durch eine frei gewählte Tätigkeit zu ermöglichen und besondere Belastungen des Lebens, auch durch Hilfe zur Selbsthilfe, abzuwenden oder auszugleichen.

Hier hilft der Fachanwalt für Sozialrecht, die Möglichkeiten auszuloten und Wege aufzuzeigen.

Schwerbehindertenrecht

Das Schwerbehindertenrecht umfasst alle rechtlichen Regeln, die die Rechtsverhältnisse von Schwerbehinderten in Deutschland betreffen. Gefördert werden sollen die Selbstbestimmung und Gleichberechtigung innerhalb unserer Gesellschaft. Des Weiteren sollen durch das Schwerbehindertenrecht Benachteiligungen von Behinderten vermieden werden. Das Schwerbehindertenrecht wurde nach der Rechtsprechung des Bundessozialgerichts „allein zum Schutz" der schwerbehinderten Menschen konzipiert.

In diesem Bereich beraten wir Sie gerne in allen Bereichen des Schwerbehindertenrechts, von der Antragstellung eines Behindertenausweises, der Feststellung des Behinderungsgrades bis hin zu den Rechtsfolgen einer Schwerbehinderung.

Erwerbsunfähigkeit und Berufsunfähigkeit

Jeder von uns kann erwerbsunfähig oder berufsunfähig werden, da man Unfälle oder schwere Krankheiten nie zu 100 % ausschließen kann. Wer keine private Vorsorge getroffen hat, muss sich vollständig auf das staatliche System verlassen.

Sind Sie nicht mehr in der Lage Ihre Tätigkeit auszuüben, müssen Sie sich über Ihre Rechte und Möglichkeiten informieren und diese eventuell auch gerichtlich durchsetzen. Wir helfen Ihnen in allen Angelegenheiten rund um die Erwerbsunfähigkeit bzw. Berufsunfähigkeit – Ihre Fachanwälte für Sozialrecht.

Krankenversicherungsrecht

Wie schnell kann es gehen und man sitzt wegen Krankheit zuhause. Wenn Sie krank sind, haben Sie bestimmte Rechte, egal ob privat oder gesetzlich krankenversichert. Ob die Kostenübernahme für notwendige Behandlungen und Heilmittel oder Einspruch nach abgelehntem Antrag auf Kostenübernahme ¬– wir regeln diese Angelegenheiten für Sie.

Arbeitsunfall

Der Begriff "Arbeitsunfall" ist gleichbedeutend mit den ebenfalls geläufigen Begriffen "Betriebsunfall" oder "Berufsunfall". Ein Arbeitsunfall fällt unter den Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Die Beiträge zur gesetzlichen Unfallversicherung bezahlt allein der Arbeitgeber, um für Personenschäden, die bei einem Betriebsunfall eintreten, eine Haftungsfreistellung zu erreichen. Selbständige und Freiberufler unterliegen grundsätzlich nicht der Sozialversicherungspflicht, können sich aber freiwillig in der gesetzlichen Unfallversicherung versichern.

Liegt ein Arbeitsunfall vor, so leistet die gesetzliche Unfallversicherung Schadensersatz, zum Beispiel Witwenrente oder Hinterbliebenenrente. Die gesetzliche Unfallversicherung übernimmt auch die Heilungskosten, erstattet aber keine immateriellen Schäden und bezahlt kein Schmerzensgeld.

Wenn Sie Ihre Ansprüche geltend machen möchten, stehen wir Ihnen gerne zur Seite.

Rente

Im Allgemeinen spricht man von "Rente" vor allem wenn die Altersrente gemeint ist, d.h. die Geldleistungen die jemand aufgrund früherer Erwerbstätigkeit aus einer gesetzlichen, berufsständischen oder betrieblichen Rentenversicherung erhält, wenn er das Rentenalter erreicht hat und nicht mehr erwerbstätig ist.

Sie haben rechtliche Probleme mit Ihrem Rentenanspruch? Setzen Sie sich mit unseren Fachanwälten für Sozialrecht in Verbindung.

Arbeitslosengeld

Als Arbeitslosengeld (genauer Arbeitslosengeld I) bezeichnet man eine staatliche Leistung, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigte im Falle der Arbeitslosigkeit bis zu maximal 24 Monate beanspruchen können.

Für Ihre Rechtsansprüche im Bezug auf das Arbeitslosengeld vertreten wir Sie gerne und beraten Sie ausführlich – Ihre Fachanwälte für Sozialrecht.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus Mehr Informationen Datenschutzerklärung.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk